Profil

Wenn die Kultur stirbt, stirbt dann nicht auch die Gesellschaft?

Filmkultur ist aufgrund der Bedeutung der neuen Medien ein zunehmend wichtiger Bestandteil der heutigen Gesellschaft. Musik verbindet seit Jahrtausenden über sprachliche und politische Grenzen hinweg und ist auch ein wichtiger Bestandteil der Filmkultur. Wir wollen den Talenten in unserer vielschichtigen Gesellschaft eine unabhängige Plattform bieten, spannende und inhaltsstarke Geschichten zu erzählen, filmisch, sowie auch musikalisch.

 

Filme

film01.jpg
Stella und die Störche
2009
Buch + Regie: Sheri Hagen
film02.jpg
Auf den zweiten Blick
2013
Buch + Regie: Sheri Hagen
film03.jpg
 
film04.jpg
einfach anders
2015
Buch + Regie: Sheri Hagen
film05.jpg
Fenster Blau
2016
Nach Sasha Marianna Salzmann
Buch: Zoe + Sheri Hagen
Regie: Sheri Hagen
film06.jpg
 
 

Projekte

 
 

"Billie"

in Entwicklung

Billie und Angie, zwei sozial schwache und allein erziehende Mütter werden wider Willen zu Bankräuberinnen. Die eignen Abgründe, mit denen sie in dieser Situation konfrontiert sind, stellen ihre Freundschaft auf eine Probe.

 

Aktuelles

Wandlung ist notwendig, wie die Erneuerung der Blätter im Frühling.
van Gogh

 
 

14. - 19. Juni

"einfach anders" auf dem 14. Annual Female Eye Film Festival in Toronto

 

Freunde

Freundschaft, das ist eine Seele in zwei Körpern.
Aristoteles

www.aufdenzweitenblick.de
info@aufdenzweitenblick.de

Agentur Osman
www.agenturosman.de

Uwe Janson
www.uwejanson.de

Hardy Brackmann
www.hardy-brackmann.com

 

Presse

Die Öffentlichkeit hat eine unersättliche Neugier, alles zu wissen, nur nicht das Wissenswerte.
Oscar Wilde

 
 
pdf-icon

NDR - Regiedebütantin bricht Kino-Konventionen
NDR.de - Kultur - Kino & Film
08. Oktober 2013

 
pdf-icon

Sehen und Gesehenwerden
Wo fängt Blindheit an? Mit dem Film "Auf den zweiten Blick" will Sheri Hagen Sehgewohnheiten erweitern
Berliner Zeitung • Nummer 237 • Freitag, 11 Oktober 2013

 
pdf-icon

Auf den zweiten Blick
...gewinnt den Preis des 4. Kirchlichen Filmfestivals Recklinghausen
Laudatio von Stadt- und Kreisdechant Probst Jürgen Quante

 

Kontakt / Impressum